Anschlag in Salzhemmendorf – Jeder Mensch hat ein Recht auf Schutz

Anlässlich des Brandanschlags auf ein Flüchtlingsheim in Salzhemmendorf [1] erklärt Andreas Neugebauer, Vorsitzender der Piratenpartei Niedersachsen, zur Gewalt gegen Flüchtlinge:
»Vorkommnisse wie der Brandanschlag auf eine Asylbewerber-Wohnung in Salzhemmendorf zeichnen ein erschreckendes Bild der Gewalt gegen Menschen, die bei uns Zuflucht vor Krieg, Gewalt und Unterdrückung suchen. Mitmenschen gleich welcher Herkunft einen Brandsatz in das Zimmer zu werfen ist ein verabscheuungswürdiges Verbrechen, das wir auf das schärfste Verurteilen. Jeder Mensch, der hier lebt, hat ein selbstverständliches Recht auf Schutz und unsere bedingungslose Solidarität. Keine Toleranz darf es für Menschen geben, die ihre rückwärtsgewandten und braungefärbten, fremdenfeindlichen Ansichten mit stumpfer Gewalt und lauten Parolen unter dem Deckmantel von Patriotismus durchzusetzen versuchen. Es gibt keine Entschuldigung für strafrechtlich relevantes Verhalten. Dieses muss mit aller Härte verfolgt und bestraft werden.«
Quellen:

Weitere Beiträge:

Weitere Informationen